You are here

GERMAN 592 A: Cultural Studies

Literarizität in der Medienkunst

Meeting Time: 
W 1:30pm - 4:20pm
Location: 
DEN 312
SLN: 
14517
Instructor:
Claudia Benthien

Additional Details:

Im Seminar erproben wir die Möglichkeiten einer literaturwissenschaftlichen Analyse von Me­dienkunst. ‚Literarizität‘ wird als Arbeitsbegriff eingesetzt, der unterschiedliche Formen des poetischen Sprachgebrauchs umfasst. Am Beispiel von Videokunst, Multimedia-Installationen und Netzkunst werden insbesondere die mit Spra­che, Stimme und Schrift im Zusammenhang stehenden Bedeutungsdimensionen untersucht. In der Literaturtheorie werden solche Fragen anhand des Konzepts der Literarizität – oder auch Poetizität – verhandelt. Im Russischen Formalismus und Prager Strukturalismus wurden zentrale Begriffe wie Abweichung, Verfremdung und Entautomatisierung entwickelt, die bis heute maßgeblich sind. Sie sollen im Seminar diskutiert und durch weitere Konzepte ergänzt werden, etwa der Selbstreferentialität, Fiktionalität, Abweichungspoetik und Konkreten Poesie.

Das Seminar widmet sich Medienkunst im deutschsprachigen Raum (z.B. von Peter Weibel, Jochen Gerz, Ferdinand Kriwet, Pippilotti Rist, Danica Dakić und Freya Hattenberger) sowie ausgewählten US-amerikanischen Künstler/innen (u.a. Gary Hill, Jenny Holzer und Bruce Nauman). Es handelt sich um eine Veranstaltung, die sowohl literaturtheoretisch angelegt ist als auch eine Ausweitung des ‚klassischen Gegenstandsbereichs‘ der Literaturwissenschaft in den Bereich audiovisueller Künste erprobt. Geplant sind auch Ausstellungsbesuche.

Catalog Description: 
Seminar on rotating special topics dealing with periods, themes, or particular problems in German life and culture.
GE Requirements: 
Other Requirements Met: 
Credits: 
5
Status: 
Active
Last updated: 
April 28, 2016 - 3:22pm
Share