UW Germanics Graduate Student, Eric Scheufler, Wins Award and Recognition in Germany

In 2012, Eric Scheufler was awarded a Prize for Foreign Students from the Padeborn University Society ("Preis der Universitätsgesellschaft Paderborn für ausländische Studierende 2012").  His achievements were praised in an enconium (a rhetorical genre too little practiced in this country) at the ceremony.  Below you may read the full text of the "Laudatio" speech by Prof. Dr. Claudia Öhlschläger on the occasion of Eric's nomination for the award.

Herr Eric Scheufler wurde am 8. August 1981 in Evanston, Illinois (USA) geboren. Seine beiden Bachelorabschlüsse in German Studies und Russian Language and Literature legte er im Jahr 2003 am Macalester College, Saint Paul, Minnesota (USA)  jeweils mit einer hervorragenden Abschlussnote ab. Es folgte der Master of Arts in Germanistik im März 2008 an der University of Washington, Seattle (USA). Im April 2008 nahm Herr Scheufler sein Ph.D. Studium auf, das er in diesem Jahr zum Abschluss bringen brachte. Seine Dissertation fertigt er im Rahmen eines Double Degree Abkommens zwischen der University of Washington, Seattle (USA) und der Universität Paderborn an.

Herr Scheufler folgte nach meinem Aufenthalt als Max Kade Gastprofessorin am German Department der University of Washington/Seattle (2010) im Sommer 2011 meiner Einladung an die Universität Paderborn. Er ist inzwischen Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, wurde  schon während des Studiums in den USA mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Neben seiner Muttersprache Englisch spricht Herr Scheufler fließend Deutsch und verfügt über Russischkenntnisse. Am Lehrstuhl für Komparatistik vertrat er für ein Semester die Stelle der wissenschaftlichen Koordination des Masterstudiengangs und übernahm Lehraufträge am Institut für Germanistik und Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft (Komparatistik).

Parallel zu seiner Promotion arbeitet Herr Scheufler seit Oktober 2011 als Lehrbeauftragter für Englisch am Zentrum für Sprachlehre (ZfS) der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn. Obwohl sein eigentlicher Schwerpunkt in der Germanistischen Literaturwissenschaft liegt, wird Herrn Scheufler sowohl von der Geschäftsführung des Zentrums für Sprachlehre wie von den Lernenden, die er betreut, ein großes didaktisches Geschick beim Unterrichten seiner Muttersprache attestiert. Eric Scheufler verfügt über ein außergewöhnliches Maß an Empathie und stellt sich problemlos allen Herausforderungen bei der Gestaltung neuer Lehrangebote. Darüber hinaus ist ihm an der praktischen Vermittlung amerikanischer Bräuche und an der Intensivierung des interkulturellen Austauschs gelegen.

Über sein wissenschaftliches Engagement hinaus ist Herr Scheufler in universitätsnahen, aber auch außerhalb der Universität angesiedelten Institutionen aktiv. Seit 2011 ist er Vorstand der studentischen Initiative „Paderborner lesbische und schwule Studierende & Friends“ (P.l.u.s.S.), die sich als Interessensvertretung und Anlaufstelle für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle und queere Studierende der Universität Paderborn versteht. Ziel der Gruppe ist es, zur gesellschaftlichen Akzeptanz alternativ-sexueller Identitäten beizutragen und Berührungsängste zu mindern. Dies geschieht durch regelmäßige Informations- und Sonderveranstaltungen an der Universität und in der städtischen Öffentlichkeit, die Herr Scheufler mit initiiert, konzipiert und durchführt. Die verantwortlichen MitarbeiterInnen der schwul-lesbischen Initiative sprechen Herrn Scheufler ein großes administratives Organisationstalent, die Fähigkeit zu kommunikativer Transparenz und eine hohes Maß an zwischenmenschlicher Kompetenz zu.

Bei der Paderborner AIDS-Hilfe engagiert sich Herr Scheufler als Mitwirkender bei öffentlichen Veranstaltungen, Film-  und Diskussionsabenden. Diese Veranstaltungen erfolgen teilweise in Kooperation mit dem Frauen- und Genderprojekt MIA und dem Allgemeinen Studierendenausschuss ASTA.

Herr Eric Scheufler hat sich durch seine freundliche und zuvorkommende Art, durch seine positive Ausstrahlung und eine besondere Mischung aus fachlicher und sozialer Kompetenz innerhalb kürzester Zeit an der Universität Paderborn einen Namen gemacht. Er übernimmt mit diesen Eigenschaften eine wichtige Vorbildfunktion für andere Studierende des In- und Auslands. Ich wünsche Herrn Scheufler einen erfolgreichen Abschluss seiner Dissertation und freue mich, dass er als Zeichen der Dankbarkeit in den Genuss des diesjährigen Förderpreises der Universitätsgesellschaft für ausländische Studierende kommt.

People Involved: 
News Category: